Einbau Waschtrockner – perfekt für die Designerküche

Einbau Waschtrockner, unterbaufähig, integrierbar und vollintegrierbar – worin liegt der Unterschied? 

Der Waschtrockner kann auch Einzug in die Küche halten. Dabei soll er das Gesamtbild nicht stören. Deshalb gibt es unterschiedliche Modelle, die sich optimal integrieren lassen: sog. Einbau Waschtrockner.
Grundvoraussetzung bei der Aufstellung in der Küche ist das Vorhandensein von ordnungsgemäßen Anschlüssen für eine Waschmaschine. Sei es bei der Neuplanung einer Küche oder einem Austauch der Waschmaschine gegen einen Waschtrockner, eine gute Vorbereitung ist wichtig und schützt vor ungewollten Überraschungen.

Sind Anschlüsse bereits gelegt, kommen einige Aufstellungarten in Frage:

Unterbaufähige Waschtrockner

Viele Waschtrockner bieten die Möglichkeit, die obere Geräteplatte abzunehmen, so dass das Gerät unter die Arbeitsplatte in die Küchenzeile geschoben werden kann.
Ideal für bestehende Küchen: Einbau unterhalb der Arbeitsplatte, bündige Front mit den umgebenden Möbeln. Hier empfiehlt es sich, vorab die Bedienungsanleitung des gewünschten Waschtrockners beim Hersteller downzuloaden, um die genauen Abmessungen des Waschtrockners zu ermitteln und die Aufstellmöglichkeiten zu studieren. Eine gründliche Vorausplanung ist hier also tatsächlich der beste Rat.
Als grobe Faustformel gilt: Liegt die Unterkante der Arbeitsplatte unter 82 Zentimeter, dürfte ein Unterbau nicht möglich sein.
Zwischen 82-85 Zentimeter ist der Einbau grundsätzlich möglich, liegt die Höhe über 85 Zentimeter, ist die Aufstellung meist problemlos zu bewerkstelligen.

Integrierbare Waschtrockner – gibt es nicht!

Bei einem Küchengerät, wie beispielsweise einem integrierbaren Geschirrspüler, bleibt die Bedienblende sichtbar. Die Gerätetür wird direkt mit einer Möbelfront aus dem original Küchenmöbelprogramm verkleidet. Da ein Waschtrockner durch die Frontöffnung als integraler Bestandteil des Gerätes belanden werden muss, gibt es KEINE integrierbaren Waschtrockner.

Vollintegrierbare Waschtrockner/ Einbau Waschtrockner

Der Waschtrockner wird praktisch unsichtbar in die Möbelfront eingebaut. Die Besonderheit ist hierbei, dass vor das Gerät eine Tür aus dem original Küchenmöbelprogramm gesetzt wird. Die Montage der Türschaniere erfolgt direkt am Waschtrockner! Ein „echter“ Einbau Waschtrockner hat in der Gerätefront entsprechende Aussparungen.

Was ist beim Kauf eines vollintegrierbaren Einbau Waschtrockners noch zu beachten?

Sind die Einbauvoraussetzungen gegeben und genauestens geprüft, ist die Auswahl eines geeigneten Waschtrockners schon allein aus dem Grund  relativ einfach, als es nur eine begrenzte und überschaubare Anzahl gibt. Selbst die Markenhersteller haben meist nur ein Gerät im Sortiment. Weniger schön: Während bei Standard Waschtrocknern die Produktlebenszyklen relativ kurz sind und die jeweils neue Generation meist sparsamer ist, sind die Einbau-Waschtrockner oft „ältere“ Modelle mit relativ kleinen Kapazitäten – und leider auch – Einstufung in die Energieeffizienzklasse B.

2015 erhältliche Einbau Waschtrockner – einige Beispiele

Energieeffizienzklasse B:

+ Bosch WKD28540
+ AEG L61470WDBI
+ Siemens WK14D540

Energieeffizienzklasse A:

+ Candy CDB 485

Der für uns derzeit fortschrittlichste Einbau-Waschtrockner ist der Candy CDB 485, er schafft nicht nur die Einstufung in die Energieeffiziensklasse A, sondern verfügt auch über eine ordentliche Kapazität von 8 kg waschen / 4 kg trocknen.

Einbau Waschtrockner im Überblick:

Typische Abmessungen eines Einbau Waschtrockners. Eine gründliche Vorausplanung des Einbaus ist Voraussetzung. Messen Sie exakt, millimetergenau, und besorgen Sie sich vorab eine Bedienungsanleitung des Waschtrockners Ihrer Wahl mit den genauen Maßen, in der Regel als Download beim Hersteller verfügbar.

Einbau Waschtrockner Skizze

Candy 485, hier ist die Anpassung perfekt.

Die auf dem Bild gezeigte Dekorplatte gehört nicht zum Lieferumfang, hier können Sie eine Möbelfront, passend zur Einrichtung Ihrer Küche montieren.

Candy 485 Waschtrockner

Werbung

Energieverbrauch
Kapazitäten W/T
Laufzeiten W/T
Preis / Leistung